Ibbenbüren – Naturagat

Die Firma Naturagart hat in ihrem Park allein drei Teiche mit einem Folieneinsatz von etwa 1000 m². Die Teiche haben Buchten, Halbinseln, Bachläufe und alle Details, die man sich an Teichen nur vorstellen kann. Das reichte ihnen nicht. Sie wollten eine Teichanlage bauen, wie sie nie zuvor erdacht und umgesetzt worden ist. Der Teich sollte das Thema Folientechnik bis an die Grenze ausreizen. Es sollte eine Unterwasserlandschaft entstehen, wie sie vielfältiger in einem Teich nicht vorstellbar ist. Man dachte an verwinkelte Höhlen, an riffähnliche Steilwände, an einen verschütteten Tempel und ein vermoderndes Wrack. Sie stellten sich eine Unterwasserschlucht vor und bizarre Felsformationen, die im Halbdunkel des Sees geheimnisvolle Silhouetten entstehen lassen.

So konstruierten sie Felsdurchbrüche, durch die das Licht mit leuchtenden Strahlen in die Dämmerung der Höhlen bricht und entwickelten eine Unterwasser-Wildnis, wie es sie nirgendwo auf dieser Erde gibt: Fels-Rippen auf denen Seerosen wachsen, ein Irrgarten aus Räumen und Wanddurchbrüchen.

Nach Beseitigung aller nur erdenklichen Probleme können wir nun wirklich dort tauchen, wir können langsam hinabgleiten in einen Canyon, in Kraterlandschaften eindringen, in das Ganggewirr einer großen Höhle hineintasten und langsam den ansteigenden Weg zum lichtdurchfluteten Ausgang betauchen.

Anfahrt
Von der Basis auf die A46 Richtung Dortmund / Bremen bis AB Wuppertal-Nord. Hier auf die A1 Richtung Dortmund/Bremen bis zur Abfahrt Lengerich. Hier sich südlich des Teutoburger-Wald-Hanges halten und durch den Ort Brochterbeck bis zum Ortsteil Dörenthe fahren. Hier ist ausgeschildert

zurück zur Übersicht Tauchplätze Deutschland

©2018 Meeresauge – Tauchcenter Wuppertal - Meeresauge Derichs – Wilke GbR, Westkotter Str. 61, 42275 Wuppertal
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung    -    Projekt: agentur einfachpersönlich