Urisee

Tauchcenter-Wuppertal-Meeresauge-Tauchplätze-UriseeUrisee in Tirol

Im Tiroler Außerfern gelegen überrascht dieser See in mehrfacher Hinsicht. Bei einer Länge von nur 600m kann man normalerweise nicht annehmen, dass die tiefste Stelle des Sees bei 36m liegt. Ausserdem macht man eine verblüffende Entdeckung, wenn man am Ufer entlang in den hinteren Teil des Sees tauchen möchte und plötzlich wieder an der Einstiegsstelle auftaucht. Dabnn ist man auf die als Urifalle bezeichnete Unterwasserschwelle gestoßen, die den ohnehin kleinen See in zwei weitgehend getrennte Becken teilt. Beide Besonderheiten erklären sich aus der Entsehungsgeschichte des Gewässers. Reiche Grundwasserquellen haben über Jahrtausende den Untergrund untergraben und ausgespült, solange bis der weiche Waldboden eingebrochen ist und die beiden tiefen Krater entstanden sind.

Auch heute wird der Urisee vorwiegend von diesen Quellen gespeist, das zwar für gute Sichten, aber auch für entsprechende kühle Temperaturen sorgt. Ebenfalls kann es zu starken Wasserstandsschwankungen kommen.

Da der See auf über 900m Höhe liegt kann man im Winter gesichert von möglichen Eistauchgängen ausgehen.

An Flora und Fauna bietet der See einige wenige Wasserpflanzen wie Buchten Laichkräuter und einigen Teichrosen, sowie Armleuchteralgen. Fische lassen sich auch blicken, so begegnen dem taucher viele Flussbarsche, einige Schleien, Forellen und Bachsaiblinge, sowie eine große Kolonie Teichmuscheln.

UriSee-005UriSee-003UriSee-006

Tauchcenter-Wuppertal-Meeresauge-Tauchplätze-Urisee 004

©2018 Meeresauge – Tauchcenter Wuppertal - Meeresauge Derichs – Wilke GbR, Westkotter Str. 61, 42275 Wuppertal
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung    -    Projekt: agentur einfachpersönlich