Tuttenbrock

Der See ist nach Zementabbau entstanden, recht groß aber noch recht jung. Neben Tauchen und Angeln ist der See wegen seines klaren Wassers auch ein beliebter Badeplatz. Im Sommer kann es daher vorkommen, dass die Sicht im Uferbereich am Einstiegssteg etwas dürftig ist. Auch fahren Tretboote auf dem See rum und deshalb ist beim Aufstieg Vorsicht geboten. Da aufgewirbeltes Sediment mehrere Stunden braucht um sich wieder zu legen, ist auf gute Tarierung zu achten.

Im Tauchbereich befindet sich eine Insel, um welche herum die meisten Sehenswürdigkeiten wie Plattformen, ein Fördergestell und ein Tretboot zu finden sind. Da der See noch recht jung ist, gibt es noch keinen üppigen Bewuchs, außer einer Menge Algen und ein Wasserpest, an Lebewesen sind erstaunlicherweise schon sehr große Karpfen, Barsche, Hechte, sowie Wasserflöhe und Kaulquappen. Erreicht werden können Tiefen von ca. 15m, vom Ufer aus flach abfallend, jedoch immer wieder größere Senken im hinteren Teil, meist gute Sicht durch den hellen Untergrund (Kalkstaub). Der ganze See darf betaucht werden. Das Tauchen ist gebührenpflichtig und muss angemeldet werden. Am Tauchplatz gibt es im Sommer eine Imbissbude und eine Chemietoilette.

Anfahrt
Von der Basis aus auf die A1 (direkt oder über die A46) Richtung Dortmund. Am Kamener Kreuz auf die A2 bis Abfahrt Beckum, hier rechts, nach ca. 300 m rechts ab (auf der Ecke steht ein großer, einsamer Baum) – dieser Weg ist ca. 500 m lang und endet am See

zurück zur Übersicht Tauchplätze Deutschland

©2018 Meeresauge – Tauchcenter Wuppertal - Meeresauge Derichs – Wilke GbR, Westkotter Str. 61, 42275 Wuppertal
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung    -    Projekt: agentur einfachpersönlich