Blausteinsee

Der Blausteinsee ist ein künstlich angelegter See, der seinen Ursprung im Braunkohletagebau hat und durch Speisung von Grundwasser noch weitere Jahre befüllt wird, daher hat der Wasserspiegel noch nicht seine endgültige Höhe erreicht. An seiner tiefsten Stelle erreicht der See zurzeit eine maximale Tiefe von 40 m; bei vollständiger Füllung wird die maximale Tiefe 42 m betragen. Der See ist mit einer Fläche von ca. 1200 x 490 m recht groß, wobei in einem gekennzeichneten Teil von ca. 380 x 200 m das Tauchen erlaubt ist. Mitten im See gibt es einen Ponton mit Wasserfontäne. Auch wenn es nicht so aussieht, sie ist ca. 500m vom Ufer entfernt. Also versucht nicht dorthin zu tauchen, es ist einfach zu weit! In dem See wurden auch verschiedene Attraktionen versenkt, die das Tauchen interessant und spannend gestalten. So kann man einige Rohre, Fahrräder, Zelte, Anhänger, Gartenzwerge, Engel, ein Segelboot und einen Unimog bestaunen.

Das Ufer fällt langsam aber stetig ab, in der Tiefe ist der Grund eher schlammig. Der See besticht jedoch durch seine meist guten Sichtweiten von bis zu 10 m, allerdings kann wegen des sandigen Untergrunds abhängig von der Zahl der Taucher mitunter schlechter werden. Einen besonderen Reiz besitzt ein „versunkener Wald“ in einer Tiefe von 10 – 20 m in nördlicher Richtung. Der Blausteinsee ist biologisch noch jung und daher befindet sich die Fauna und Flora noch in der Entwicklungsphase. Erste kleine Fischschwärme haben sich schon im See angesiedelt und im Uferbereich haben sich die ersten Wasserpflanzen ausgebreitet. Zu sehen gibt es Barsche, Aale, Rotfedern und einige schon recht große Krebse. Die Faszination des Blausteinsees besteht jedoch gerade darin, sich einen See entwickeln zu sehen.

Taucher müssen zum Tauchen eine Tages- oder Jahreskarte erwerben. Damit ist man auch berechtigt, den Parkplatz unmittelbar am See zu nutzen. Das Einchecken übernehmen wir für Euch, den jeweils anfallenden Betrag sammeln wir vor Abfahrt an der Basis ein.

Es gibt 2 Möglichkeiten den See anzufahren, da er genau zwischen 2 Autobahnen liegt.Anfahrt über Autobahn die Autobahn A4 (Aachen – Köln) Autobahnausfahrt Eschweiler an der Ampel links Richtung Hehlrath, Alsdorf (Rue de Wattrelos L240) nächste Ampel rechts Richtung Dürwiß (Blausteinsee, Freibad) auf die Alsdorfer Straße (K10)

Anfahrt über die Autobahn A44 (Aachen – Düsseldorf) Autobahnausfahrt Alsdorf rechts Richtung Eschweiler (L240) an der Ampel links Richtung Dürwiß (Blausteinsee, Freibad) auf die Alsdorfer Straße (K10)

zurück zur Übersicht Tauchplätze

zurück zur Übersicht

©2018 Meeresauge – Tauchcenter Wuppertal - Meeresauge Derichs – Wilke GbR, Westkotter Str. 61, 42275 Wuppertal
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung    -    Projekt: agentur einfachpersönlich