Agger-Talsperre

Die Aggertalsperre ist eine Talsperre im Oberbergischen Land. Sie liegt zwischen den Städten Gummersbach, Bergneustadt und Meinerzhagen in Nordrhein-Westfalen. Sie wurde zwischen 1927 und 1929 errichtet. Durch die drei Täler hebt sich der Stausee optisch von vielen anderen Talsperren ab.

Die erreichbaren Tiefen liegen abhängig vom Füllstand der Talsperre bei bis über 30 Meter. Die besondere Attraktion ist immer wieder die Ruine eines Gebäudes in einer Tiefe von rund 20m, das allgemein als Steinbrecher bezeichnet wird. Durch die Anlage des Gebäudes eignet es sich sehr gut zum Durchtauchen in allen Richtungen. Auf ca. 25m steht ein Wald aus abgestorbenen Bäumen, es soll auch noch eine kleine Brücke unter Wasser geben, die wir bisher aber noch nicht gefunden haben. Der Aggerstausee ist ziemlich schmal, man kann von der genehmigten Einstiegsstelle (Westseite) locker auf die andere Seite tauchen.

Anfahrt: Auf der BAB A4 zum AK Reichshof/Bergneustadt (Abfahrt 26) auf die B 256 in Richtung Bergneustadt abfahren Der B 256 an der Abfahrt Gummersbach folgen und an der Einmündung Richtung Derschlag rechts abbiegen An der Kreuzung mit der B 55 geradeaus Richtung Dümmlinghausen/Aggertalsperre (der Ausschilderung zur Aggertalsperre folgen) In Dümmlinghausen den Kreisverkehr an der 2. Ausfahrt verlassen, durch den Ort und den Berg rauf und über die Staumauer. Hinter der Staumauer befindet sich nach ca. 200m hinter den Parkplätzen der Zugang zum Einstieg; der Platz vor dem Zugang ist für den Rettungswagen frei zu halten; der Zugang selber mittels Kette gegen durchfahrende Fahrzeuge gesichert.

zurück zur Übersicht Tauchplätze Deutschland

zurück zur Übersicht

©2018 Meeresauge – Tauchcenter Wuppertal - Meeresauge Derichs – Wilke GbR, Westkotter Str. 61, 42275 Wuppertal
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung    -    Projekt: agentur einfachpersönlich